Über den Autor und das Warum?

Der Autor und seine Rolle

Die Rolle des Herrn Einzel habe ich im Laufe meiner Tätigkeit als Eigenblogger für einzelpfad.de sehr schnell für mich entdeckt, da ich das gut fand. Dieses fiktive Ich leitet sich in diesem Fall von Einzelpfad ab. Er und ich haben vieles gemeinsam, allerdings bin ich normal geblieben.


Die für diese Webseite namensgebende Bezeichnung Einzelpfad könnte man ohne tief Luft holen zu müssen auch sehr frei mit dem angelsächsischen Begriff Singletrail übersetzen.


Warum nur?

Ein Anlass war meine Zurückhaltung gegenüber Blogs und Mitmachweb aller Art und dem damit verbundenen Interesse, eben diese aufzugeben.

Meine kürzlich aufgekommene Begeisterung fürs Mountainbiking und der damit verbundenen vertieften Erkenntnis für die Existenz von Kuppen, Bergen und Hügeln in meiner sehr nahen näheren Umgebung trugen ihr Übriges dazu bei, diese Seite zu ermöglichen. Daher besten Dank nach ganz oben für die vielen Millionen Jahre Landschaftsbau.

Die für diese Webseite namensgebende Bezeichnung ‘Einzelpfad’ könnte man ohne tief Luft holen zu müssen auch sehr frei mit dem angelsächsischen Begriff ‘Singletrail’ übersetzen.

Verbindend zu Hügeln und Tälern erkannte ich natürlich auch die Strecken dazwischen und die magischen Momente, wenn es downhill geht. Ich spreche hier nicht vom bewundernswert direkten Downhill der Youngster und Hipster, sondern von den Abfahrten jener Leute, die seit längerer Zeit schon jeden Morgen ihren eigenen Körper spüren dürfen. Rücken, Hüfte, Knie, Gelenke im Allgemeinen und selbstverständlich auch die sich stets zurückhaltende Kondition versprechen jeden Tag aufs Neue überraschende Spannungsmomente in Freizeit und Alltag.

Neben hoch und runter gibt es nach meiner persönlichen Einschätzung auch noch die horizontale Befahrbarkeit. Eben diese war und ist äußerst wichtig und anregend für die Schilderungen, die diese Seite lebendig halten sollen. Das moderate Radeln auf Einzelpfaden durch unsere Naherholungswildnis bietet mir das bestmögliche Design für mögliche Bild- und Gedankeninszenierungen, die später leider nur in Ausschnitten verwertet werden können. Außerdem macht es Spaß und ist gesund.

Da ich den Rheinwesterwälder Vulkanrücken alias Linzer Höhen und den darin integrierten Naturraum Südliches Siebengebirge als meine MTB-Heimat oder neusprachlich Wood-Hood sehe, fühle ich mich angehalten, von ihm auf meine Art zu berichten. Diese Region wird durch das Siebengebirge – dem Real Madrid der Mittelrheingebirge – in den angenehmen Schatten gestellt.

Wie denn?

Der anfängliche Respekt vor der weißen Eingabemaske wich schnell den ersten zögerlichen Tippern und auch Vertippern. Mit Entzücken fügte ich das Bild mit der Bank ein, haderte hier und da noch ein Ideechen mit dem Geschreibsel und beschloss schließlich den ersten Beitrag, meine Pilotschilderung zu veröffentlichen:
Der Pfad ist das Ziel.

Na dann

Ich kann jetzt schon nicht umhin festzustellen, daß mich diese Art der Schilderei schnell-schleichend gepackt hat und sich das Suchen und Finden von Gedanken, Ideen, Sätzen, Worten sowie deren Kombinationen neuerdings bis in die unendlichen Tiefen des Alltags fortsetzt.

Alle veröffentlichten Artikel bieten eine Kommentarfunktion, welche gerne genutzt werden darf, da es mich interessiert ob es ähnlich Denkende, ähnlich Normale oder andere Verrückte gibt, die all dem etwas abgewinnen können. Wenn Du, Er, Sie, Es oder zumindest einer von Euch einen Kommentar loswerden möchtet, ich freue mich natürlich sehr und werde ihn selbstredend sofort rekommentieren.

Mit Spaß und Freud ein frohes Heut
Herr Einzel schreibt hier gern erneut.